Friedenshilfe Grossostheim

1. Vorstand

1. Vorstand Christofer Oliver Hahn
Christofer Oliver Hahn
Wir erhalten viel positive Resonanz. Rückhalt und Zustimmung erreichen uns bei kurzen Gesprächen und als Email.

2. Vorstand

2. йЧлен правления Tatjana Raab
Tatjana Raab
Mit Alchevsk und Luhansk stehen wir in einem engen Kontakt. Die Hilfe vor Ort muss sorgfältig geplant und gut organisiert sein.

Vereinsziel

Der Verein "Friedenshilfe Großostheim e.V." stellt die schnelle Hilfe für Kriegsopfer in den Mittelpunkt seiner Arbeit.
Das erste Ziel ist es, dass für die Zivilbevölkerung Hilfe zur Bewältigung des Alltags geleistet wird.
Als politisch neutrale Organisation sammelt der Verein Spenden, organisiert Hilfslieferungen, stellt diese zusammen und transportiert sie in das Krisengebiet.
Flyer des Vereins Friedenshilfe Großostheim e.V.
Flyer Friedenshilfe Großostheim e.V.

2019: Danke

Christofer Oliver Hahn ist seit 2018 1. Vorstand des Vereins.
In diesem Jahr finden nur drei öffentliche Sammeltermine statt, da durch Ihre zahlreichen Sachspenden unsere Lagerkapazität bereits im Juli erschöpft ist.
Die Kolpingsfamilie Alzenau stellt Fahrräder zur Verfügung, die auf Stand gebracht werden.
Am 09.11. startet die sechste Hilfslieferung nach Alchevsk in der Ostukraine.
Ab dem 25.11. sind Familien und Senioren zur Spendenausgabe eingeladen.
Der Berliner Kinderbeirat des Vereins "Children for a better World" verschafft sich ein Bild zu Projekten zur Förderung von Kindern.
Der Kinderbeirat fördert das Projekt «Ein LKW voller Hilfe für das Kinderhaus „Kleiner Kranich“» und bewilligt einen Kosten- Zuschuss für die Hilfslieferung.
Die Vorbereitungen für den Sommerkahler Barbaramarkt in der Kupfergrube "Wilhelmine" sind abgeschlossen. Unsere Mitglieder freuen sich auf Sie und gute Gespräche mit Ihnen.
Christofer Oliver Hahn ist seit 2018 1. Vorstand des Vereins.
Das Jahr 2019 neigt sich dem Ende zu und Weihnachten steht vor der Tür. Es ist mir ein besonderes Anliegen einen Rückblick auf dieses 5. erfolgreiche Jahr unseres Bestehens zu geben.
Die erste Sammlung dieses Jahr wurde von uns am 30. März durchgeführt.
Hier konnten wir viele Kleider- und Sachspenden entgegennehmen.
Viele unserer Spender hatten ihre Sachspenden dankenswerterweise über den
Winter zu Hause gelagert, um unsere Organisation im Frühjahr zu unterstützen.
Bei Sammelterminen am Lager der Friedenshilfe und an außerordentlichen Terminen, konnten wir großzügige Sachspenden von Privatpersonen, Kranken-
häusern und Pflegeeinrichtungen entgegennehmen. Die Spendenbereitschaft war
so überwältigend, so dass wir bereits im Sommer keine Sachspenden mehr an-
nehmen konnten, da unsere Lagerkapazitäten erschöpft waren.
Alle Sachspenden wurden von unseren fleißigen ehrenamtlichen Mitgliedern und Helfern an vielen Wochenenden und Abenden sortiert, gewogen, verpackt und in Listen geführt um Ihre Spenden versandfertig zu machen.
Im Laufe des Jahres trafen bei Tatjana Raab immer wieder weitere Bitten unseres Kooperationspartners in Alchevsk, des Kinderheims „Zhuravushka“
(dt. „kleiner Kranich“), ein, einige besonders benötigte Sachen mitzugeben.
So war es möglich, dass wir den bereits sechsten Hilfstransport mit über 9,3 Tonnen Hilfsgütern abfertigen konnten. Wir hatten bei der Lieferung aber auch mit Schwierigkeiten zu kämpfen, so dass die Verladung erst am Samstag, dem 08.11.2019 auf den Weg in die Ostukraine gebracht werden konnte. Am 19.11.2019 trafen die Spenden in Alchevsk ein und konnten bereits verteilt werden.
Ohne Ihre kleinen und großen Geldspenden aus dem ganzen Bundesgebiet wäre auch diese Lieferung nicht möglich gewesen. Ich danke allen, die uns in diesem Jahr unterstützt haben.
Parallel zu den Sammelaktionen wurden weitere Aktivitäten gestartet um für Spenden und Hilfe zu werben. So wurde z.B. gemeinsam mit der Raiffeisen- Volksbank Aschaffenburg e.G. eine Crowdfunding Aktion zur Finanzierung der Lieferung gestartet. Die angepeilten 4.000 EUR wurden fast vollständig in den
ersten zwei Wochen des dreimonatigen Sammelzeitraums durch Ihre großzügigen Spenden erreicht.
Eingeladen zur Teilnahme am Sommerkahler Barbaramarkt, einem Kunsthand-
werkermarkt auf dem Gelände des stillgelegten Kupferbergwerks Grube Wilhelmine, stellten wir zusammen mit Freunden das Jahr über Kunsthandwerk her, um dieses zur Unterstützung der Ostukraine zu verkaufen.
Besonders gefreut hat uns ein Brief aus Berlin des Kinderbeirates des Vereins "Children for a better World e.V.". In diesem Brief wurde den Kindern des Kinderhauses "Zhuravushka" ein Zuschuss für den Hilfstransport nach dem
Motto «Ein LKW voller Hilfe für das Kinderhaus „Kleiner Kranich“» zugesagt.
Auch für nächstes Jahr sind weitere Aktivitäten geplant.
Ich möchte mich im Namen des gesamten Vereinsvorstandes, aller Mitglieder und nicht zu letzt im Namen der Kinder aus dem Kinderheim in Alchevsk, Ihnen, den Unterstützern, Förderern und Freunden für die großzügige Hilfe ein herzliches DANKESCHÖN sagen. Wir alle sind dafür verantwortlich, das die Kinder aus dem Kinderheim "Kleiner Kranich" frohe und leuchtende Augen am Fest des Friedens
und der Besinnlichkeit haben.
Für das kommende Weihnachtsfest wünsche ich Ihnen allen sowie ihren Familien schöne friedliche Stunden im Kreise ihrer Lieben. Für das Neue Jahr 2020 wünsche ich Ihnen Allen Glück, Gesundheit und persönliches Wohlergehen.
Christofer Oliver Hahn
1. Vorstand
Großostheim, den 01.12.2019

Vereinssatzung

In der Satzung verpflichtet sich der Verein auf politische und religiöse Neutralität und stellt die konkrete Hilfe für Opfer in Krisengebieten in den Mittelpunkt seiner Arbeit.

Beitragsordnung

Die Mitgliedsbeiträge werden bewußt sehr niedrig gehalten um keine helfende Hand zur Hilfe für die Ostukraine auszuschlagen.
Das Spendenaufkommen entsteht daher aus dem Engagement der Mitglieder und der großen Spendenbereitschaft vieler Unterstützer.

Aufnahmeantrag

Als ordentliches Mitglied im Verein "Friedenshilfe Großostheim e.V." können Sie die Hilfe des Vereines mit gestalten.
Sie erfahren hautnah wie hilfreich die Unterstützung durch den Verein für die Menschen vor Ort in der Ostukraine ist.